Willkommen auf www.dNano-Forum.de. Klicke hier um Dich zu registrieren


dNano-Forum Banner

Ihr wollt zu uns verlinken?
Hier ist unser Banner dafür:

dNano-Forum.de 234x60 Banner (.gif)

dNano-Strecken

Hier findet Ihr alle dNano-Strecken
br>

dNano-Strecken auf einer greren Karte anzeigen

Tony und Sohn ;)

Hier dürfen sich die Fahrer vorstellen

Tony und Sohn ;)

Beitragvon ichich56 » Do 29. Mär 2012, 07:50

Hallo!

Ich komme eigentlich aus dem Modellflugbereich, habe aber nebenher immer RC Cars gefahren. Vor ein paar Jahren hatte ich mit Freunden eine selbstgebaute Mini Z Strecke (Nadelfilz)
Leider ist die Rennstrecke, welche in meiner Garage aufgebaut war, Umbaumaßnahmen und einem Carport zum Opfer gefallen.
Seit dem bin ich auf der Suche nach etwas, was auch im Haus selbst betrieben werden kann.

Nun bin ich auf die Nanos gestoßen. Ich würde gerne zwei Fahrzeuge (für meinen Sohn und mich) und eine RCP Strecke beschaffen.

Hier ergeben sich einige Fragen:

- Ich hoffe ich bin noch nicht zu spät!? Man liest überall von Abverkäufen und meist sind auch kaum Fahrzeuge ohne Lieferzeiten verfügbar.
- gibt es eigentlich auch Komplettsets, also incl. Sender und Ladegerät (auch gerne mit einer Shopempfehlung)
- hat jemand etwas gebrauchtes abzugeben
- wo bekomme ich eine günstige Strecke her, gerne auch gebraucht
- sollte es eine RCP Strecke (gefällt mir optisch besser) sein oder eine Plastic Kyosho Strecke (Home Circuit)

Ich hoffe ihr könnt und wollt mir bei der Beantwortung meiner Fragen helfen und danke Euch auf diesem Wege schon einmal.

MfG
Tony
Zuletzt geändert von ichich56 am Do 29. Mär 2012, 07:50, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
ichich56
 
Beiträge: 13
Registriert: 29.03.2012
Land: Germany (de)
Alter: 43

Re: Tony und Sohn ;)

Beitragvon TheMaXX » Do 29. Mär 2012, 08:07

moin tony und sohn,

die meisten ebay shops haben noch dnanos vorrätig. allerdings sind die "schönen" modelle wie z.b. der aston martin oder der xanavi motul meist nicht mehr vorrätig. beim henimo hier mit werbebannern, oder über den mini z shop kannst du noch modelle bekommen.

zu den startersets die kyosho anbietet lautet meine meinung : finger weg !

die KT-18 fernsteuerung ist ganz okay, allerdings meiner meinung nach zu weich. für den anfang, gerade für den sohnemann (wie alt ??) ist es aber okay. problem ist eigentlich der lader. ich finde dieses ding ziemlich dämlich, da man 4 AA batterien benötigt, um einen dnano akku zu laden. es gibt von kyosho eine alternative, nämlich einen usb lader, den man an einen usb anschluß eines laptops hängen kann. kostenpunkt ca 30,- €. atomic hat auch noch einen anderen lader im angebot, den ich nicht beurteilen kann, da ich mich auf die usb dinger eingeschossen habe.

nichts desto trotz ist ein gebrauchtes starterset hier übers forum wahrscheinlich erstmal garnicht so schlecht, um mal zu gucken, ob das was ist für den sohnemann, da eine EX-1 UR, Mars oder EURUS fernbedienung ja doch ziemlich ins kontor schlägt, was den preis angeht.

zu den strecken : ich persönlich habe eine rcp strecke (die 30er) und bin damit sehr zufrieden (hab hier im forum auch immer mal fotos eines rennabends gepostet (unter bahnen-private strecken zu finden). find ich halt insofern gut, da man zur not auch mal mit nem mini z seine runden drehen kann (ist aber doch eher eng). wenn ihr genug platz habt, ist natürlich auch die große machbar (50cm x 50cm) - die geht aber dann auf 4x6 m wenn sie aufgebaut ist. eine rcp strecke ist auch problemlos draußen verlegbar - würde sie allerdings (außer bei top wetter im sommer) nicht über nacht draußen liegen lassen.
die kleine strecke liegt bei rund 350,- €, die große bei 600,- € (ganz grob - siehe auch kyosho.de)

auch die dnano strecke kann man bei kyosho.de im shop betrachten, hab selber keine erfahrung damit - ist allerdings gerade eine bei einem ziemlich großen internetauktionshaus ;) im angebot. der sofort sichtbare vorteil ist halt das deutlich geringere volumen, wenn sie abgebaut ist - wenns also eng mit dem kellerraum ist, garnicht so verkehrt. ansonsten werden sich bestimmt noch andere kollegen aus dem forum dazu melden.

falls ihr interesse habt, kann ich euch startersets anbieten - hab noch zwei im keller liegen - die KT-18 und die lader sind so gut wie neu, die akkus halt gebraucht. könnt euch ja über pn melden.

aus welcher ecke deutschlands seid ihr denn ? könnt sonst auch gerne bei mir vorbei kommen, mache regelmäßig rennabende/nachmittage mit freunden, dann könnt ihr es euch anschauen.

dann mal viel spaß beim planen, schön das immernoch neue leute zum 1/43 hobby dazu stoßen,

MaXX
Muß mehr dNanos kaufen.....muß mehr.....wo kommen diese Stimmen her ?.?.?
Benutzeravatar
TheMaXX
 
Beiträge: 68
Registriert: 12.01.2012
Wohnort: Usingen
Land: Germany (de)
Alter: 42

Re: Tony und Sohn ;)

Beitragvon Racer » Do 29. Mär 2012, 08:47

Herzlich Willkommen.

dnanos gibt es gerade bei den Sposoren zum Abverkaufspreis von unter 80€ - dabei sogar einige recht renntaugliche Wagen wie F40 oder Modena. Da die Kleinen recht langlebig sind und die Ersatzteile nachwievor ausreichend verfügbar sehe ich keine Gefahr bei einem Kauf im Abverkauf Geld in den Sand zu setzen.

Zum Starterset wurde schon alles sagenswerte gesagt.

Was die Bahn angeht: ich habe beide besessen - und den Plastik Home Circuit nach einem sehr kurzes, freudlosen Abend sofort wieder verkauft. Ich setze auf RCP (insbesondere wenn es modular und abbaubar sein soll). Alternativ geht auch eine Strecke mit den Antirutschmatten. Dazu gibt es im Forum einige Threads.
[ RCs: dNaNo | Mini-Z: MA-020 * MB-010 * MF-015 * MR-03 | SC10 2WD ]
[ TX: EX-10 Eurus ]
[ YouTube: RacersVideos ]
Benutzeravatar
Racer
 
Beiträge: 125
Registriert: 01.01.2010
Wohnort: Henstedt-Ulzburg
Land: Germany (de)
Alter: 40

Re: Tony und Sohn ;)

Beitragvon ichich56 » Do 29. Mär 2012, 11:55

Herzlichen Dank für die schnellen und umfangreichen Antworten.

Mein Kleiner ist erst 9, stellt sich in solchen Dingen aber recht geschickt an ;)

An den ready sets hätte ich Interesse.
Steckerlader gibt es wohl nicht?
Die USB Lader kann man ja sicher auch mit einem USB Stecker Adapter betreiben.
Ich denke, die einfachen Sender sollten sicher reichen. Mehr kann man ja immernoch anschaffen.
Die Auktionsstrecke hatte ich auch schon entdeckt ;)
Wo ist denn der F40 so günstig zu finden? Sehe den nirgends.

Ich melde mich per PN
Benutzeravatar
ichich56
 
Beiträge: 13
Registriert: 29.03.2012
Land: Germany (de)
Alter: 43

Re: Tony und Sohn ;)

Beitragvon BeAi79 » Do 29. Mär 2012, 12:21

Hi,

Also die KT-18 reicht sicher mal... Toll ist, das du unterschiedliche Lenkeinschläge für links und separat für rechts programieren kannst...

Zu beginn vielleicht ein Gyro verbauen... Oder du kannst auch an der KT-18 den high speed wegtrimmen... dann fahren die Autos auch viel feiner... Für den Einstieg...

Bei der Kyosho Home Cirquite, also das Plastikset gibts ein Trick... Das Problem ist der abgebende Gripp... Die Autos sind dann fast nicht mehr fahrbar... Kaufst Moosgummis... Oder behandelst die Strecke mit WD40, mit einem Lappen auftragen und wieder abreiben... Dann hast auch auf der Plastik Ding fast den gleichen Gripp wie auf dem RCP...

Ja die Lader sind so ein Thema... Ich hab den von X Power... Mit Lipo... der braucht leider 30min bis ein Accu wieder voll ist... Aber hällt ein ganzer Renntag lang... Ich hab für mich ein Graupner Ultra 14 mit einem Ladeadapter zurechtgemacht... der lädt viel schneller... Wir haben alle Lader mal verglichen... Die Akkus sind alle ziehmlich identisch geladen am ende... Doch die Zeit und der Batterieverschleiss beim Stock Lader von Kyosho ist übel...

Es gibt da allerdings auch ne mod. Den Kyosho Lader mit einem Natelladegerät zu verbinden, dann klappts auch mit der Steckdose... Ist einiges praktikabler... Kyosho Lader hat glaub um die 20min... bis ein accu geladen ist... der graupner ultramat hat um die 10 bis 15 min...

Also wenn ihr intensiv und länger, ohne pause, fahren möchtet dann braucht jeder 3 accus... oder 2 von den grösseren... schätze ich mal so...

Den F40 kann ich dir empfehlen... schau einfach das zwei ähnliche Fahrzeuge kaufst, da die Autos in Spurbreite und Spurweite variieren... der 360er ist für mein Empfinden noch ein bisschen agressiver als der F40... Der Murciellago ist hingegen breit und lang und desshalb viel ruhiger... Kommt dafür langsamer um die engen Schickanen...

Also ich wünsche euch zweien einen tollen Einstieg in das tolle Hobby... Gruss... Und viel Spass...
Zuletzt geändert von BeAi79 am Do 29. Mär 2012, 12:21, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
BeAi79
 
Beiträge: 484
Registriert: 01.12.2009
Land: Switzerland (ch)
Alter: 39

Re: Tony und Sohn ;)

Beitragvon ferretti198 » Do 29. Mär 2012, 13:46

Auch ein Hallo von meiner Seite,

mittlerweile glaube ich fast, dass ich der Einzige User eines Home Circuit bin und in meinen Posts kannst Du auch nachlesen dass ich nicht nur User sondern ganz großer Fan des Systems bin.
Wie BeAi79 bereits geschrieben hat muss man die Bahn ca. alle zwei Monate mit WD40 einreiben, die Arbeit dauert ca. 5 Minuten und dann hast wieder Deine Ruhe. Viele beschweren sich dass die Bahn bzw. der Kontakt zwischen Auto und Bande einen zu großen Lärm macht, finde ich überhaupt nicht störend. Des weiteren finde ich es genial dass wenn man mit seinem Auto an der Bande touchiert das Auto nicht stehen bleibt. Habe auf einigen Videos mit RCP Bahnen gesehen, dass aufgrund der Schaumstoffbanden der Wagen doch sehr gebremst wird. Das gibt es beim Home Circuit nicht. Der größte Vorteil der Bahn ist, wenn man sie so wie ich nicht permanent aufgebaut lassen kann. Die Bahn ist in genau 4 Minuten aufgebaut und in 2 Minuten abgebaut. Die Platten sind sehr leicht zu verstauen und finden in jedem Kasten platz.
Wie gesagt einer muß die Fahnen auch für den Home Circuit hoch halten :D
Fahrzeuge: Porsche 962C, Ferrari F40, Lancia Delta HF Integrale
Fernsteuerung: KoPropo EX-10 Eurus
Benutzeravatar
ferretti198
 
Beiträge: 101
Registriert: 15.11.2010
Wohnort: Wien
Land: Austria (at)
Alter: 41

Re: Tony und Sohn ;)

Beitragvon ichich56 » Do 29. Mär 2012, 14:30

Klingt ganz gut.
Das schnelle Auf- und Abbauen ist ein Argument. Bei uns soll die Bahn auch nicht ständig stehen bleiben.
Was ist das Problem mit dem Grip? Ist der zu hoch und soll die Bahn mit dem WD40 etwas glatter werden?

MfG
Benutzeravatar
ichich56
 
Beiträge: 13
Registriert: 29.03.2012
Land: Germany (de)
Alter: 43

Re: Tony und Sohn ;)

Beitragvon BeAi79 » Fr 30. Mär 2012, 08:58

Genau umgekehrt... der Gripp ist zu beginn genügend doch durch den Staub verliehrt die Bahn an haftung... Da der Kunststoff zu hart ist...

die Autos rutschen wie auf Eis... Du kannst kaum Gas geben schon brechen die Autos auf alle Seiten aus...

Mit WD40 steigerst du den Gripp nicht umgekehrt... Die Bahn muss nicht darin schwimmen... sondern nur damit putzen oder abreiben... Dies genügt völlig aus...

Ja das Argument mit an der Bande kleben bleiben... Nervt ein bisschen bei der RCP...

Ich hab jetzt auch eine RCP 30 die ist feiner verarbeitet als die RCP 50 die grössere ist auch eher für MINIZ gedacht als für DNANO...

Wir fuhren Rennen auf der RCP50 und mussten die Platten immer mit Karton unterlegen, damit die Übergänge von Platte zu Platte so genau passten, das die Autos nicht einhaakten und sich dabei ständig überschlugen...
Benutzeravatar
BeAi79
 
Beiträge: 484
Registriert: 01.12.2009
Land: Switzerland (ch)
Alter: 39

Re: Tony und Sohn ;)

Beitragvon ichich56 » Fr 30. Mär 2012, 10:28

Genau daran habe ich bei den Fotos der RCP Bahnen auch gedacht.
Die Übergänge der Bahnen könnten sicher das ein oder andere Hindernis für die Kleinen darstellen.
Beim WD40 wurde ich nur stutzig, weil ich das üblicherweise zum Ölen verwende.
Ich denke, es wird eine Kyosho Bahn, der schnelle Aufbau, die Banden und die nahezu nicht vorhandenen Übergänge überzeugen mich schon sehr.

MfG
Benutzeravatar
ichich56
 
Beiträge: 13
Registriert: 29.03.2012
Land: Germany (de)
Alter: 43

Re: Tony und Sohn ;)

Beitragvon Racer » Fr 30. Mär 2012, 13:38

Ich weiß gar nicht, warum das "Hängenbleiben" an der Bande negativ ist?! Für Rennen ist es auf jeden Fall realisitischer als sich an die Bande "anzulehnen" und munter Vollgas zu geben - wer letztens Schalg den Raab gesehen hat, weiß was ich meine.

Die Übergänge sind bei der RCP Mini96 kein großes Problem, wenn auch ehrlicherweise spürbarer als bei der Kyo Bahn. Ich helfe mir immer mit Absaugen. Dabei werden die Übergänge schön eingeebnet und wenn man nicht darauf rumläuft, dann hält das auch lange. Dann ist der Übergang der Platten kein Thema.

Auf und abbau sind bei RCP auch möglich. Und wenn man nicht jedes Puzzleteil einzeln sondern in eine Fläche von 4x4 oder größer (je nach Stauraum) nimmt, unterscheiden sich die Zeiten auch nicht so sehr.

Was dann noch bleibt ist der "Polterfaktor" - da ist die Kyo Bahn im Vergleich erschreckend (und auf Dauer für mich nervend) laut.
[ RCs: dNaNo | Mini-Z: MA-020 * MB-010 * MF-015 * MR-03 | SC10 2WD ]
[ TX: EX-10 Eurus ]
[ YouTube: RacersVideos ]
Benutzeravatar
Racer
 
Beiträge: 125
Registriert: 01.01.2010
Wohnort: Henstedt-Ulzburg
Land: Germany (de)
Alter: 40

Nächste

Zurück zu Wer bin ich? Und warum?



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron